Eugène Michelangeli
 Biographien
 >Margit Urbanetz-Vig
 >Daniel Jorge Valencia
 >René Clemencic
 >Jürgen Kroemer
 >Claire Pottinger-
   Schmidt
 >Michel König
   Eugène Michelangeli
 >Christoph Urbanetz
 >Montserrat
   Jaccottet-Riverola
 >Katarzyna Brzoza
 >Martina Reiter
 >Takashi Watanabe

Eugène Michelangeli wurde in Frankreich geboren, begann sein Cembalostudium schon als Kind in der Musikschule von Dieppe (Normandie), wo er 1995 die Médaille d'or bekam.
Danach setzte er sein Studium am Conservatoire National de Région de Boulogne-Billancourt fort, wo er 1998 jeweils einstimmig den ersten Preis für Cembalo und Generalbaß bekam.
2002 Magister artium der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien, nach seinem Studium mit Prof. Gordon Murray.
Danach folgt ein Doktoratstudium der Musikwissenschaft in der selben Universität.

Er hält Solointerpretations- wie Kammermusikkurse und war Assistent von James Bowman und Guillemette Laurens, u.a. beim Festival de Musique Ancienne de Dieppe.

Er spielt regelmäßig in Europa und trat unter anderen als Kammermusiker bei den Salzburger Festspielen, den Wiener Festwochen und als Solist bei den Thüringen Bachwochen auf.

Als Mitglied des European Union Baroque Orchestra für das Jahr 2000 und 2003, spielte er als Solist und am Continuo unter der Leitung von Paul Goodwin, Roy Goodman und Lars Ulrik Mortensen u.a. in Amsterdam (Concertgebouw), Stuttgart (Liederhalle), London, Brussel, Hannover, Riga.
Er tritt in verschiedenen Opernproduktionen auf (Festival d'Ambronay, Bonner Oper, Haydn Festspiele Eisenstadt).